Toecutter siehst Du mich...

Mopeds

Moin Biker, Rocker, Angels und Zweiradfreunde aller art. Seit 1979 etwa, bin ich mit motorisierten Zweirädern unterwegs. Der herrliche Duft von verbranntem Zweitakt Gemisch von meiner frisierten Puch Maxi N, bleibt unvergessen... Mit 55 km/h vor den Cops fliehen was waren das noch für Zeiten. Im Kino lief Mad Max, der Motorrad Film für nicht Harley Fahrer. Toecutter und Bubba Zanetti haben meine Einstellung zum Motorrad auf jeden Fall mit geprägt. Nicht zuletzt deshalb fahre ich auch seit 2018 wieder Kawasaki. Die Z-900 RS ist zwar nicht mein schnellstes Moped aber mit Sicherheit das schönste. Als Wiedergeburt der legendären Z-900, war die RS bei mir eingeschlagen wie eine Bombe. Danke Kawasaki! Ich bin aus dem Heizer Alter aber lange raus. Wenn ich über kleine Landstrassen in der schönen holsteinschen Schweiz fahre dann um frische Luft zu schnappen und um den Kopf frei zu bekommen. Es ist die Landschaft die im Werner Comic dargestellt wird, sanfte Hügel grenzen an die Ostsee, herrlich.

 


 

 

Was war, was ist

Geschichte

Die Fahrdynamik eines Motorrades, Kurvenfahrt und Beschleunigung muß man erlebt haben, in Kombination mit sattem 4 Zylinder Klang am Besten. Wenn jemand mit der Marving 4 in 1 Anlage auf der Wittmunder Umgehungsstrasse war konnte man das schon vom Markt hören, würdevolles ankündigen der Ankunft sage ich dazu. Sound gehört einfach dazu auch wenn manche das Krach nennen mögen. Das ist auch das einzige was ich an meiner Z-900 RS zu bemängeln hätte, der Klang ist gut aber die Laustärke etwas mau. Meine 90er GSX-R 1100 hatte einen wesentlich besseren Klang aus der L&W Anlage. Zum TÜV immer das normale Teil dran, zum fahren selbstverständlich die Racing Tüte. Macht man halt in der Wohnsiedlung etwas ruhiger und gut ist. Heute trage ich ein Hörgerät... ;-)

 

 


Nach dem Mofa war erst mal nix mehr. Mit einem klapprigen Hollandrad war ich unterwegs. Vor dem ersten Auto war klar, ein Moped muss her ausserdem hatte ich keine Kohle. Das erste Motorrad war dann eine 17 PS Honda CM 185T. Ein kleiner Zweizylinder mit 4 Gangschaltung. Häßlich wie viele Softchopper und erbärmlich motorisiert, das merkte man beim Gegenwind in Ostfriesland, wo ich aufgewachsen bin, besonders. Dennoch war man so frei jederzeit überall hin zu können wo man wollte. Das nächste Fahrzeug war eine FT-500 von Honda. Ich wollte eigentlich eine SR-500 kaufen aber ein Kollege bot mir das Moped an. Für Honda ein Verkaufsflopp für mich ein Gewinn. Der Motor basierte auf dem der beliebten Honda XL-500 Enduro. Die Leistung stieg auf 27 PS. Offen waren es 35PS aber die Versicherungsklassen waren damals so komisch. Im Winter fuhr ich dann Autos mit Resttüv die man nach dem Gebrauch weg werfen konnte. Nach einigen Jahren FT kam dann die erste Kawasaki. Eine 1982er GPz 750. Endlich Power 80 PS reicht knapp für die 200 km/h. Luftgekühlter 4 Zylinder Motor mit Sebring 4 in 1 Anlage, klang geil! Leider fehlte die original Cockpitverkleidung aber egal ich bin 11 Jahre mit der Kawa gefahren.
Dann war einige Zeit Pause mit Moped bis ich spontan eine kleine XL-250 erstand, sollte Spass ohne Gas werden aber die Maschine war einfach auf und Schrott. Im Prinzip aber schön zum Tuckern geeignet so ein kleiner Eintopf. Let the good times roll... Eine Kawasaki Zephyr war meine nächste richtige Maschine. Rotwein Metallic mit 2 in 2 original Anlage. Schöne runde Formen wie ich sie mag. Leistung wie bei der GPz aber alles in quasi besser schöner und neuwertig. Das passte wieder.